News im Mai

31.5.2017 - Blümchenschnuppern

Unser Sternenmoos blüht mittlerweile ganz zauberhaft an allen Ecken. Die winzigen Blüten sind absolut putzig und filigran. Offenbar duften sie auch herrlich, denn wir haben gleich zwei Gartenbewohner beim Schnuppern erwischt. <3


30.5.2017 - Es blüht und Grünt

Unsere Erdbeeren sind förmlich explodiert seit die Sonne regelmäßig scheint und die Temperaturen hoch gegangen sind. Haben wir uns noch vor kurzem über einzelne Blüten und die ersten zwei Erdbeeren gefreut, haben wir nun unzählige prächtige Blüten und Früchte an unseren drei fleißigen Erdbeeren hängen. Sie wuchern derart ausufernd, dass man den Zaun bald nicht mehr sieht. ^^' Der lila Klee ist die letzten Tage auch unaufhaltsam gewachsen und schiebt sich nicht nur zwischen, sondern auch unter dem Turm und dem Schuppen hervor. Auch das Jiaogulan streckt sich wie verrückt in alle Richtungen und wir kommen kaum hinterher es jeden Tag davon abzuhalten sich um unsere blühenden Pflanzen zu kringeln, sondern dort entlang zu wachsen, wo wir es gern haben wollen. Nachher müssen wir wieder das Moos beschneiden, weil man unsere Wege kaum noch sieht. Macht ganz schön Arbeit, so ein Garten. ;)


29.5.2017 - Drama im feengarten

Als wir die Schneckchen im Feengarten platzieren, ist uns mit Schrecken dieses Drama aufgefallen. Eine dicke Hummel hat sich offenbar geschwächt auf dem Sternenmoos niedergelassen und wurde hier von den Ameisen, die schon von Beginn an in unserem Garten leben, attakiert. Obwohl sie sich wehrt, hat sie keine Chance gegen die Übermacht der Ameisen. Schweren Herzens entscheiden wir uns der Natur ihren Lauf zu lassen, denn die Ameisen müssen ja auch etwas futtern.


29.5.2017 - Schneckchen

Aus Fimo Modelliermasse werden drei bunte Würstchen gerollt, bei denen das eine Ende  etwas aufgerichtet und von hinten eine Murmel hineingedrückt wird. So entsteht die Grundform für die Schnecken. In den Kopf werden zwei Stückchen Basteldraht gedrückt und darauf kleine weiße Kugeln für die Augen befestigt. Jetzt wird alles bei 100°C  für 30 min gebacken. Nach dem Abkühlen malen wir noch einen Mund und Pupillen auf und dann können die süßen Schneckchen in unseren Feengarten einziehen.


28.5.2017 -Gartenfeen Lagerfeuer

Nachdem unsere Feen ihr Lagerfeuer schon genossen haben, haben wir uns auch zum Lagerfeuern im Garten getroffen. Es gab köstliches Quarkstockbrot mit Knoblauchbutter und Marshmallows. Susanne hat das mit den karamellisierten Marshmallows nahezu perfektioniert. So haben wir alle ordentlich geschwelgt und genossen jeden Augenblick bis in die Nacht hinein und uns das Feuerholz ausgegangen ist.

 

Stockbrotrezept: 400 g Mehl, 200 g Magerquark, 2 mittelgroße Eier, 8 El Olivenöl, 4 El Milch, 6 Tl Backpulver und eine Prise Salz mit der Hand vermengen bis ein glatter Teig entsteht und direkt losbacken.


25.5.2017 - Lichter Nachtparty

Heute war ein großes Highlight unserer Zeit mit den Feen. Wir sind spät in der Nacht unsere Feen besuchen gekommen und haben alles mit bunten Lichterketten und leuchtenden Lampions geschmückt. Ein elektrisches Teelicht wurde zum prasselnden Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallow und der Leuchtturm leuchtet wunderschön in die Welt hinaus. So tanzen die Feen um ihr Feuer und bewundern ganz gebannt, wie die vielen kleinen Blüten in einem ganz neuen Licht erscheinen. Wir sind ganz hin und weg und können uns gar nicht satt sehen an diesem wunderschönen Anblick, den wir leider nur mit den Bewohnern unseres Feengartens teilen können. Alles sieht so verzaubert aus. Wir haben beschlossen dieses Event auf dem großen finalen Sommerfest nach der Preisverleihung zu wiederholen, damit sich dort dann alle Besucher an diesem Zauber erfreuen können.


24.5.2017 - Neues Zuhause

Unsere Hornveilchen, die bis Ostern unseren Feengarten geschmückt haben, müssen schon wieder umziehen. Die Ersatzerdekiste, wo sie zuletzt gewohnt haben, wurde vergeben und sie sind hier nicht länger willkommen. Wir haben uns deshalb unter den anderen GrowYourNetworklern umgehört und schließlich ein neues Zuhause in Kiste 33 für die vier Süßen gefunden. Ganz im Sinne des Networkings tauschen wir uns also aus und haben auch gleich verabredet uns gegenseitig mit dem Gießen am Wochenende zu unterstützen.


22.5.2017 - Spielereien im garten

Nach dem Grillen sind wir voller Energie und nutzen deshalb den schönen Sonnenuntergang um romantisch im Garten rumzuflattern, etwas Quatsch zu treiben und ein paar schöne Fotos zu schießen.


22.5.2017 - Die Gartenfeen grillen

Wir Gartenfeen haben uns nun auch nach der Arbeit im Garten getroffen und ziemlich dekadent  gegrillt. Es gab Rippchen, Datteln im Speckmantel, grünen Spargel, allerlei anderes leckeres Grünzeug, Fleisch und Salate. Bei vielen Gesprächen über Blümchen und die Gießaufteilung ist die Zeit und der Stress wirklich schnell verflogen.


22.5.2017 - Die Feen grillen

Die Feen grillen an diesem schönen sonnigen Tag auf dem Spielplatz. Saftige Steaks und Würstchen und natürlich auch gesünderes Grünzeug lässt uns das Wasser im Mund zusammen laufen. Da könnte man doch glatt auf die Idee kommen es ihnen nachzumachen...?


21.5.2017 - Unkraut oder BlickfANG?

In der tollen biologischen Erde wachsen nicht nur die von uns angepflanzte Pflänzchen. An allen Ecken und Enden wuchern kleine Triebe. Grundsätzlich lassen wir erstmal alles wachsen und entscheiden dann mit der Zeit, was uns im Sinne der Vielfältigkeit gefällt und was raus muss. Zum Beispiel gefällt uns dieses Kraut am Wegweiser richtig gut und auch die winzigen Wiesenblumen am Wegesrand haben unser Wohlwollen gewonnen.


20.5.2017 - Moospflege

Das Moos ist diese Woche explodiert, anders können wir den unglaublichen Wachstumsschub nicht beschreiben. Es ist toll, dass unsere ursprünglich so kleinen grünen Inseln mittlerweile fast vollständig zusammen gewachsen sind und nun fast der gesamte Boden bedeckt ist. Allerdings sind auch die ganzen Seitenwege und viele kleine Details komplett eingewuchert. Deshalb haben wir schweren Herzens zur Schere gegriffen und das Moos dort gestutzt, wo es nötig war.


19.5.2017 - Tagesspiegel

Wir sind mächig stolz, denn auch einem Reporter des Tasgesspiegels ist das "Grow Your Network"-Projekt nicht entgangen. Auf der Website des Tagesspiegels wurde ein kleiner Artikel über das Projekt veröffentlicht und auch unsere Kiste Nr. 15 hat Erwähnung gefunden. Zum Artikel gelangt ihr hier:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/steglitz-zehlendorf/


18.5.2017 -ERste Edbeerernte

Die Sonne scheint und es ist richtig warm. Da werden auch schon die ersten Erdbeeren reif und knallig rot. Wir haben die Hübsche in vier Teile geteilt und jeder hat sein winziges Stück genossen. :)


18.5.2017 - Nachwuchs

Die Feen fühlen sich offenbar so wohl bei uns, dass sie Nachwuchs bekommen haben. Schön im Schatten der Grasnelke am See steht der Kinderwagen, damit das Kleine die Entchen bestaunen kann. Die Mama Ente schaut auch ganz interessiert zurück.


17.5.2017 -Picknick

Wir waren nach Feierabend am See picknicken, weil heute so richtig der Sommer angefangen hat und haben uns dort ganz gemütlich allerlei Sachen schmecken lassen. Mit pinkem, alkoholfreiem Hugosekt haben wir auf die Halbzeit von unserm Gartenfeen Projekt angestoßen. Es ist unglaublich wieviel Freude und Frustabbau uns dieses Projekt schon geschenkt hat. Wir sind überglücklich uns dieser Herausvorderung gestellt zu haben. Es ist selbstverständlich, dass unsere kleinen Feen zu diesem Anlass auch ein Picknick von uns geschenkt bekommen.


16.5.2017 - Fleißige Besucherin

Sumsumsum, eine Honigbiene fliegt fleißig von Blüte zu Blüte und bewundert unseren Garten. Bei so vielen prächtigen Blüten würde uns die Entscheidung auch schwer fallen. ;)


15.5.2017 -Spielen

Niedliche Szenen spielen sich auf unserem Spielplatz ab. Offenbar haben sich unser Babymariechenkäfer und eins der Entchen zum Schaukeln getroffen. Nur irgendwie scheint das Käferchen zu schwer zu sein. Vielleicht sollte das Entenküken seine Geschwister rufen?


12.5.2017 - Sonnenstrahl

Beim abendlichen Blumengießen hat uns diese feengleiche Akeleiblüte ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir haben das Gefühl, dass auch die Sonne sie gern streicheln möchte.


11.5.2017 - Abendromantik

Bei einem gemeinsamen feierabendlichen Ausflug haben wir diesen romantischen Sonnenuntergang erlebt und genossen. Die hier schnatternden Enten haben uns gleich an unseren Feengarten erinnert. Wir fanden den Augenblick so schön, dass wir ihn auf unserer Kiste festhalten mussten. Wenn ihr ganz genau hinschaut, könnt ihr vielleicht auch die Enten im Schilf entdecken.


11.5.2017 - Unser Kopfkino

Auf der Vorderseite schlängelt sich ein Weg vorbei an Pilzhäusschen, wunschönen Blümchen und einem romatischen Ententeich. Wer genau hinguckt, erkennt vielleicht das eine oder andere Detail aus unserem Feengarten wieder. Über allem schwebt die dicke Hummel, die sich, genau wie der kleine Marienkäfer, interessiert unser Motto anguckt.


11.5.2017 - wir stellen uns vor

Damit alle Besucher unseres Feengartens wissen wer wir sind, warum wir das machen und sie auch hier auf die Webseite finden, stellen wir uns auf dieser Kistenseite vor. In farbenfrohen Bilderrahmen findet man unser Logo, unser Motto ;) und den Link auf diese Webseite. Selbstverständlich darf auch unsere Startnummer 15 nicht fehlen, denn wir möchten, dass später alle für uns voten.


11.5.2017- Der  Weg ins Feenreich

Durch die verzauberte Tür können die Feen und die Besucher des Insektenhauses in das märchenhafte Feenreich gelangen. Um die schwebende Tür zu erreichen, gibt es eine magische Treppe die zum Insektenhaus führt. Klingel doch mal und probiere, ob sie dir die Tür öffnen und dich auch hinein lassen.


11.5.2017 - großes Malevent

Nicht nur die kleinen Feen sind am Malen. Wir haben den ganzen sonnigen Tag genutzt um 8 Stunden lang die Außenwände unserer Kiste zu verschönern. Dabei haben wir uns kreative Hilfe von der Gastfee Annika geholt, die eine Alumni Chemikerin der FU ist. Annika hat die Rückwand mit einem fantastischen Sonnenuntergang versehen. Wir Gartenfeen haben die anderen Seiten bemalt. Auch das Insektenhotel hat einen neuen, farbenfrohen Anstrich bekommen. Nebenbei haben wir selbst auch ordentlich Farbe abgekriegt. ;)

Einen zusätzlichen tollen Effekt hatte der Tag für uns auch noch. Es gab unglaublich viele Passanten, die uns auf unsere Kiste angesprochen und uns mit viel Lob und lieben Worten überschüttet haben. Offenbar haben wir super viele Fans, die den Forstchritt in unserem Feengarten live und online verfolgen. Vielen Dank an alle Feenfans! <3


10.5.2017 - Die Feen werden kreativ

Die Feen erfreuen sich so sehr an ihrem Ententeich mit den kleinen Entchen, dass sie das gern auf Leinwand festhalten wollen. Daher nutzen sie das schöne Wetter und sind fleißig am malen.


9.5.2017 - Allerlei Kleinigkeiten

Wir freuen uns riesig über die ersten zwei Blüten von unserem Sternenmoss. So winzig und niedlich, da schlagen unsere Herzen gleich schneller. :)

Außerdem waren wir auch alle fleißig und haben das große Event für Donnerstag vorbereitet. Es soll endlich wieder die Sonne scheinen und wir wollen das nutzen, um die Kiste zu bemalen. Skizzen dafür wurden schon vor längerer Zeit angefertigt und teilweise immer wieder umgemodelt. Besonders über den Entwurf für die Insektenhotelseite ist noch nicht endgültig entschieden. Es wird also sehr spannend. Abschließend wollen wir im Grunewald picknicken. Und da das bei uns so ist, werden unsere Feen das ganze auch in Klein mitmachen. Dafür haben wir allerhand leckere Kleinigkeiten aus Modelliermasse vorbereitet und angemalt. Zusätzlich gibt es eine Staffelei mit Künstlerhocker und Zubehör für eine besonders kreative Fee. Wir sind alle aufgeregt und freuen uns auf Donnerstag!


8.5.2017 - Skizze

Da diese Woche das große künstlerische Gestalten der Holzkiste losgehen soll, muss auch für die anderen Seiten der Kiste ein Konzept ausgearbeitet werden. Wir haben uns dazu entschieden auf einer schmalen Seite der Kiste unsere Logo, die Website mit QR-Code und natürlich unsere Kistennummer zu verewigen. Wir denken dabei an Holzschilder, die in einer Wiese stecken. Mit dickeren Zweigen als Stangen und Holz als Rahmen für die Schilder soll zudem alles etwas plastischer werden. Mal sehen, ob sich das alles gut umsetzen lässt.


7.5.2017 - Sternenmoos expansion

Das Sternenmoos hat sich wundersam vermehrt und ausgebreitet. Wie ein schöner Rasen, mit nur noch kleinen Lücken, begrünt es unseren Garten. Erste winzige Knospen sind auch schon zu entdecken, wenn man ganz genau hinschaut. Die Grünfläche lädt jetzt richtig zum Verweilen ein und auch die dritte Akelei blüht endlich in ihrer ganzen Pracht. Wenn jetzt noch die Sonne rauskommt, könnte man doch glatt ein Picknick im Grünen machen oder?


6.5.2017 - Kinderwagen

Ein kleiner Kinder- oder Puppenwagen zum Spielen für unsere Feen entsteht aus einer halben Walnussschale, einem Eichelmützchen als Sonnenschutz und vier Knöpfen für die Räder. Aus dickem Basteldraht wird der Griff geformt und aus süßem Blümchenstoff, der um einen Stein geklebt wird, die Bettdecke.


5.5.2017 -kreative Pflanzschale

Aus einer Wasserschneckenschale wird kurzerhand eine Pflanzschale als Deko vor unserem Schuppen. Eine winzige Miniblume vom Parkplatz mit etwas Moos macht sich ganz prächtig als Bepflanzung.


4.5.2017 - Regenimpressionen

Tropf, tropf, tropf fällt der Regen auf unseren Feengarten. Auch wenn es rundrum grau erscheint, kann man bei genauem Hinsehen viel Schönes in unserem Garten erblicken. Die erste rot-gelbe Blüte der Akelei reckt sich hoch über die Häuser hinaus und kugelrunde Tropfen schillern auf den Blättern mit Lotuseffekt oder perlen von den Blüten unserer Herzblume herunter.


3.5.2017 - Diebstahl & Suchanzeige

Heute ist ein trauriger Tag. Unser Froschkönig wurde gestohlen! Wir trauern sehr um ihn und haben uns entschlossen einen offenen Brief mit Suchanzeig an unsere Kiste zu hängen. Wir hoffen, dass der Dieb ein Einsehen hat und uns unseren Froschkönig zurück gibt damit er weiter die Entenküken bewachen und auf seine Prinzessin warten kann.


2.5.2017 - Vandalismus am 1. Mai

Auch unser Feengarten wurde nicht von Randale und Vandalismus am 1. Mai verschont. Der komplette Spielplatz und der Tron sind in Einzelteile zerlegt und der Schuppen wurde abgedeckt. Zusätzlich wurde jede Menge Müll im Feengarten verteilt. Am schlimmsten getroffen hat uns allerdings die Gewalt gegen die Zwergherzblume, die bis auf eine tief gehende Wurzel komplett aus der Erde gerissen wurde. Dabei hat sie zwei ihrer Blütenstände eingebüßt. Wir versuchen positiv zu bleiben, denn sie hat sich offenbar so gut festgehalten, dass sie uns erhalten geblieben ist. Da hilft nur Kopf hoch und alles wieder einbuddeln und reparieren!